Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles vom Theresien-Gymnasium
 

Platz 3 bei der DJSM

Aus dem diesjährigen Qualifikationsturnier für die Deutsche Jugend Sudokumeisterschaft (= DJSM) ging Franziska T. aus der 11.Klasse als Gesamtsiegerin der Schule hervor. Den dadurch erworbenen Startplatz beim bundesweiten Turnier trat sie nun an.

M.Stiegler: „Liebe Franziska, das bundesweite Sudokuturnier ist letztes Wochenende über die Bühne gegangen. Wie ist es denn für Dich gelaufen?“

Franziska T.: „Ich nahm ja schon im letzten Jahr an der Qualifikationsrunde in der Schule teil. Damals war ich mit meinem dritten Platz in der Mittelstufe sehr zufrieden und dachte eigentlich nicht, dass es dieses Mal noch besser werden würde. Irgendwie schaffte ich nun aber die Qualifikation zur DJSM und freute mich natürlich über diese Chance. Bei der Meisterschaft im hessischen Herbstein lief es auch ziemlich gut und letztendlich erzielte ich den dritten Platz.“

M.Stiegler: „Aus dem Stand einen so hervorragenden Platz zu belegen ist super! Meinen herzlichen Glückwunsch dazu! Schildere bitte mal, wie der Ablauf des Turniers war.“

Franziska T.: „Dankeschön erstmal für die Glückwünsche! Insgesamt gab es für uns an diesem Samstagmorgen drei Runden. Die Erste bestand aus sechs Standard-Sudokus und wir hatten dafür 25 Minuten Zeit. Danach kam die gemischte Runde, die 60 Minuten dauerte, wobei nun auch Sudoku-Varianten, wie Diagonal-, Thermometer- oder Pünktchen-Sudokus dran kamen. Das sind Sudokus, in denen zu Beginn oft keine einzige Zahl steht.  Die letzte Runde, also der Endspurt, dauerte 35 Minuten und es waren wieder vor allem Standard-Sudokus gefragt. Das gesamte Turnier fand am Vormittag statt, die Siegerehrung folgte nach dem Mittagessen (das übrigens sehr lecker war) um 13:15 Uhr.“

Weiterlesen...
 

Coolrider-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen!

Am 2. Mai 2017 bekamen die Coolrider des neunten Ausbildungsjahres in einem festlichen Rahmen im Angletsaal ihre Urkunden und Ausweise überreicht. Neben Schülern der Johann-Steingruber-Realschule und der Städtischen Wirtschaftsschule konnten auch 21 Schüler/innen des Theresien-Gymnasiums ihre Ernennungsurkunden und Coolrider-Ausweise aus den Händen von Frau Oberbürgermeisterin Carda Seidel in Empfang nehmen.

Als Vorbild für Erwachsene sorgen die inzwischen fast 5.000 Coolrider im VGN-Raum durch vorbildliches Engagement dafür, dass sich Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr sicherer fühlen können. Coolrider stehen für Sicherheit auf dem Weg zur Schule und von der Schule nach Hause. Ganz nach dem Motto „Hinschauen statt wegschauen!“ wenden sie bei Fehlverhalten anderer oder bei Missständen die Augen nicht ab, sondern greifen, wenn nötig, ein. Damit setzen sie ein positives Signal, um die Zivilcourage zu stärken.

Für den musikalischen Rahmen der Feierstunde sorgte in bewährter Weise das Bläserklassen-Ensemble der 6. Klassen des Theresien-Gymnasiums unter Leitung von Frau Wiesneth.

Herrmann

 

ThG-Bigband tritt mit Akkordeon-Orchester Ansbach auf

Am 6. Mai fand das Jahreskonzert des Akkordeonorchesters Ansbach unter Zusammenarbeit mit der ThG-Bigband statt.

Geradeso eingeklemmt zwischen dem schriftlichen Mathe- und Deutschabi zwängten sich die Q 12er der Bigband in die Sonderproben. Doch am Ende hat sich der Einsatz aller gelohnt.

Im bunt gemischten Programm führte erst Franz Hitzelsbergers Ensemble, teilweise auch mit aneren Gästen, durch verschiedene Stile und Genres.

Gegen Ende des Programms kam dann die ThG-Bigband dazu und heizte zusammen mit den Akkordeonisten die Stimmung mit dem Klassiker "A-Team" und den beiden Blockbusters "James Bond" und "Goldfinger" an, die durch die routinierten ThG-Musiker fetzig geschmettert wurden.

Unterm Strich hat sich das Engagement bezahlt gemacht, denn ein rundes, gelungenes Konzert war das Ergebnis, mit dem die ThG-Bigband wieder bestens zeigte, was sie drauf hatte.

B. Wiesneth

 


Seite 1 von 11

Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.