Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles vom Theresien-Gymnasium
 

Landessiegerinnen im 64. Europäischen Wettbewerb -

"In Vielfalt geeint - Europa zwischen Tradition und Moderne"

Jedes Jahr fördert und fordert der älteste Schülerwettbewerb Deutschlands Kreativität und Europakompetenz. Bundesweit nahmen diesmal 85.229 Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen und Schulformen teil.

Wir freuen uns über fünf erfolgreiche Landessiegerinnen an unserer Schule. Zwei von ihnen erreichten mit ihren bildnerischen Arbeiten sogar eine Auszeichnung in der nächsthöheren Stufe bei der Bundesjury. Und - Annika Knörrs Bild ist in dem „Best of“- Film des 64. Europäischen Wettbewerbs zu sehen!

http://www.europaeischer-wettbewerb.de/medien/videos/

Weiterlesen...
 

Ausflug zur Experimenta in Heilbronn

Die siebte Jahrgangsstufe hat am 12.7.2017 einen Ausflug zur Experimenta unternommen.

Ein Teil der Schüler schaute sich die Ausstellung an, ein anderer Teil experimentierte im Labor.

In der Ausstellung hatte jede Etage ein Überthema. Die Themen waren Energie, dort wurde vieles über den Gewinn und die Erhaltung von Energie erklärt und näher gebracht. In der Etage Werktat wurde sich u.a. mit dem Automobilbau beschäftigt. Thema drei handelte sich um Kommunikation. Die Schüler konnten dort etwas in Blindenschrift mit einer Blindenschreibmaschine schreiben oder auch auf einem Foto sehen, wie sie wohl in 20 Jahren aussehen werden. Im letzten Themengebiet wurden Stationen rund um das Thema Spiel aufgebaut. Man konnte zum Beispiel virtuelles Volleyball spielen und auch viele originelle Instrumente ausprobieren, z.B. ein riesiges Xylophon.

Weiterlesen...
 

zweiter und dritter Platz bei „Jugend wirtschaftet!"

Preisverleihung von links nach rechts: OStR Nicolas Gäbel, Mert Kaya, OStD Frisch, Daniel GrittnerPreisverleihung von links nach rechts: OStR Nicolas Gäbel, Mert Kaya, OStD Frisch, Daniel GrittnerBereits zum fünften Mal wurde im Jahr 2017 der Wettbewerb „Jugend wirtschaftet!“ der Landshuter Stiftung Finanzbildung in der bayerischen Oberstufe durchgeführt. Hierbei konnten Schülerinnen und Schüler ihre Seminararbeiten einreichen, wenn die Arbeiten die Fachgebiete Wirtschaft und Finanzen thematisierten. In diesem Jahr wurden über 40 Seminararbeiten eingereicht – so viel wie nie zuvor.

Die Auszeichnung des Klaus-Hildebrand-Preis ist einem Münchner Unternehmer gewidmet, der Zeit seines Lebens sich für den Austausch von Wirtschaft und Lehre eingesetzt hat.

Unser Abiturient Daniel Grittner hat mit seiner Seminararbeit über die ”Digitalisierung des Zahlungsverkehrs” einen zweiten Platz erreicht und damit eine Siegerprämie in Höhe von 100 EUR erwirtschaftet!

Die Jury: „Big Data und Digitalisierung ist ein Megatrend in der Finanzwirtschaft. Diesen greift Daniel Grittner mit dem Fokus auf Zahlungssysteme souverän auf und steigt tief in die Welt der FinTech ein. Damit beschreibt er einen Baustein der künftigen Finanzwelt!“

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 13

Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.