Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

P-Seminar-Preisverleihung am THG

Am 13.3. war es soweit: dem P-Seminar „Wilder Wald?!“ unter der Leitung  von StRin Sabine Weißmann wurde in einer Feierstunde vom Ministerialbeauftragten Joachim Leisgang  der P-Seminar-Preis verliehen.  Unter den 2600 praxisorientierten Projektseminaren Bayerns gehörte das Seminar mit Leitfach Biologie zu der „1%-Elite“, also zu den 24 Schülergruppen, die ausgezeichnet wurden.  Zielsetzung des P-Seminars war es, ein Jahr lang Teilbereiche des Waldes zu beobachten, um schließlich Exponate für einen Messestand bei der „Jagd, Fisch und Natur“ für Kinder und Jugendliche zu erstellen. Da viele die Natur nur noch vom Hörensagen kennen würden, sei dieses Engagement eine „ ganz tolle Sache“, lobte Oberbürgermeisterin Carda Seidel in ihrem Grußwort.

IMG_0002kIMG_0006kIMG_0016k

Bevor der Ministerialbeauftragte Leisgang die Urkunden überreichte, hob er die enorm wichtigen Erfahrungen im Hinblick auf die berufliche Wirklichkeit hervor, die beim Erarbeiten der Themengebiete zweifelsohne gemacht wurden. Auch der Vertreter der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft vbw stellte anerkennend die unter Beweis gestellte Sozialkompetenz heraus, da die Schüler mit externen Kooperationspartnern und nicht zuletzt mit den unterschiedlichsten Messebesuchern  interagiert haben.

Für das P-Seminar waren die verschiedenen Aufgaben, die Messe und die Preisverleihung samt leckerem Imbiss eine Reihe schöner Erfahrungen. Super, dass das Engagement so anerkannt wird!

Hier einige Impressionen aus den Arbeitsgruppen:

Bild 1SpechtkBild2SpechtkBild3Spechtk

Arbeitsgruppe 1 informierte sich über Spechte, versuchte sie zu beobachten und arbeitete sich mit einem Vogelkundler des Landesbund für Vogelschutz in Vogelstimmen ein.

Bild4DamwildkBild5DamwildkBild6Damwildk

Arbeitsgruppe 2 beobachtete die Tiere in einem Damwildgehege  und lockte diese mit Äpfeln an, um sie vor die Kamera zu bekommen. Fachliche Unterstützung holten sie sich bei ortsansässigen Jägern.

Bild7WaldkBild8WaldkBild9Waldk

Arbeitsgruppe 3 lernte verschiedene Forstarbeiten kennen und untersuchte verschiedene Aufforstungsmethoden. Dazu interviewten sie Förster und Waldbesitzer.

Bild10Filmk

Arbeitsgruppe 4 beschäftigte sich mit Tieren der Laubstreu und drehte dazu den bereits veröffentlichten Trickfilm.

 



Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.