Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles vom Theresien-Gymnasium

Lehrerfortbildung – gerne auch mal fächerübergreifend

Wie es produzierenden Unternehmen gelingt, am Markt trotz oder gerade wegen fortschreiten-der Globalisierung, sich ständig ändernder Kundenwünsche sowie zunehmender Digitalisierung durch fortlaufende Innovation zu bestehen, zeigt sich bei Diehl Metering. Das seit 1951 in Ansbach ansässige Unternehmen entwickelt und fertigt hier im Hauptwerk unter anderem elektro-nische Wasserzähler, modulare Mehrstrahl-Messkapselzähler und Woltmann-Großwasserzähler, Volumenmessteile sowie Wärme- und Kältezähler mit mechanischer oder Ultraschall-Technologie.

Gemeinsam mit der Fachschaft Physik veranstaltete die Fachschaft Wirtschaft und Recht zum Thema Smart Metering – Veränderungen im Bereich der Messtechnik eine Lehrerfortbildung im Hause der Diehl Metering GmbH, Industriestr. 13, 91522 Ansbach.

Neben den oben bereits genannten Zählern wird in Ansbach mit knapp 500 Mitarbeitern aber auch Systemtechnik für funkbasierende und drahtgebundene Kommunikation bis hin zur kompletten Infrastruktur für automatische Fernauslesung (AMR) hergestellt. Durch funkbasierende Kommunikation kann der Diehl-Kunde, also der Wärme- oder Wasserversorger, nur durch Drive-by oder Walk-by mit seinem Tablet die zu erfassenden Daten einsammeln, ohne mit dem Endverbraucher in Kontakt treten zu müssen. Aber auch Endverbraucher können von dieser Technologie profitieren; beispielsweise können sie durch regelmäßiges (tägliches/wöchentliches/monatliches) Auswerten der eigenen Verbrauchswerte ihren Konsum reduzieren.

Weiterlesen...
 

Coolrider-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen!

Am 6. März 2018 bekamen die Coolrider des mittlerweile zehnten Ausbildungsjahres in einem festlichen Rahmen im Angletsaal ihre Urkunden und Ausweise überreicht. Neben Schülern der Johann-Steingruber-Realschule und der Städtischen Wirtschaftsschule konnten auch 23 Schüler/innen des Theresien-Gymnasiums ihre Ernennungsurkunden und Coolrider-Ausweise in Empfang nehmen.

Als Vorbild für Erwachsene sorgen die inzwischen über 5.000 Coolrider im VGN-Raum durch vorbildliches Engagement dafür, dass sich Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr sicherer fühlen können. Coolrider stehen für Sicherheit auf dem Weg zur Schule und von der Schule nach Hause. Ganz nach dem Motto „Hinschauen statt wegschauen!“ wenden sie bei Fehlverhalten anderer oder bei Missständen die Augen nicht ab, sondern greifen, wenn nötig, ein. Damit setzen sie ein positives Signal, um die Zivilcourage zu stärken. Dieser ehrenamtliche Einsatz wurde von Oberbürgermeisterin Carda Seidel und den weiteren Grußrednern besonders gewürdigt.

Für den musikalischen Rahmen der Feierstunde sorgte in bewährter Weise das Bläserklassen-Ensemble der 6. Klassen des Theresien-Gymnasiums unter Leitung von Frau Wiesneth.

Herrmann

Weiterlesen...
 

Südafrika-Schüleraustausch 2018: "Mr. Theresien and the Big 21"

Gemeinsam mit Herrn Hünefeld und Frau Jung haben 19 Zehntklässler dieses Jahr die lange Reise um die halbe Erdkugel nach Südafrika angetreten, um dort die Kultur, das viele Essen und die Sprache(n) des Landes näher kennenzulernen.

Direkt nach unserer Ankunft am 31. Januar 2018 haben wir zwei Wochen bei unseren Gastfamilien verbracht. In dieser Zeit trafen wir uns immer morgens und machten gemeinsame Ausflüge zum berühmten Tafelberg, waren auf Robben Island und hatten dort eine sehr bewegende Führung eines ehemals dort Gefangenen und Mithäftlings von Nelson Mandela, wir haben das Kap der guten Hoffnung besucht und waren dort sogar im eisigen Meer baden.

Das Aquarium in Kapstadt sowie „World of birds“ wurde uns auch ermöglicht. Eine Stadtrallye, eine Busfahrt durch Kapstadt und einen Abstecher in die See mit einem Katamaran hat uns die Stadt besser kennenlernen lassen. Dadurch konnten wir den gewaltigen Unterschied zwischen Arm und Reich, der in Kapstadt herrscht, sehen. Als wir uns in Südafrika aufhielten, fanden die "MTBS" (riesiges Athletik-Festival von vier High schools in Kapstadt – zwei davon sind unsere Partnerschulen!) mit ihren einzigartigen „Flashes“ (Cheerleading-Wettbewerb) statt und wir durften natürlich zuschauen. So waren unsere Tage in den Gastfamilien sehr ausgebucht durch die ganzen Unternehmungen, die für uns geplant waren. Doch an den Wochenenden war Zeit für gemeinsame Unternehmungen mit unseren Gastfamilien (z. B. Taal-Monument, Krokodilpark, Strand etc.). Wir durften auch Zeit mit unseren Austauschschülern in deren Schule verbringen und uns damit befassen, wie der Schulunterricht in Südafrika abläuft.

Weiterlesen...
 

Nils Wachter (6d) entscheidet den Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs für sich

Nils Wachter aus der Klasse 6d ist nicht nur unser Schulsieger beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, sondern auch der beste Vorleser der Stadt Ansbach!

18 lesebegeisterte Schülerinnen und Schüler gingen beim diesjährigen Stadt- und Landkreisentscheid Ansbach am 23. Februar 2018 im Theater Kopfüber an den Start. Für die musikalische Untermalung sorgte das Flötenensemble des ThG unter der Leitung von Barbara Henzold. Die Mädchen und Jungen, die an ihren jeweiligen Schulen bereits den Vorlesewettbewerb für sich entschieden hatten, lasen zunächst einen vorbereiteten Wunschtext vor, um dann in einer zweiten Runde ihr Können anhand eines von den Veranstaltern ausgewählten Pflichttextes unter Beweis zu stellen.

Schon mit der Entscheidung für seinen Wunschtext hat Nils eine gute Wahl getroffen – denn höllisch lustig geht es in dem Roman „Luzifer junior. Zu gut für die Hölle“ von Jochen Till zu: Der elfjährige Luzifer Junior kommt so gar nicht nach seinem Vater, dem Teufel. So soll er einmal dessen Nachfolge als Boss in der Hölle antreten, ohne auch nur einen Funken Bösartigkeit in sich zu tragen. Um dies zu erlernen, wird er für ein Praktikum auf die Erde geschickt – denn bei den Menschen sollte es doch kein Problem sein, das Gemeinsein zu erlernen.

Weiterlesen...
 


Seite 6 von 11



Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.