Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Volleyballerinnen zweimal Vize-Meister

Mädchen IV:

Im Volleyball-Bezirksfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in der Wettkampklasse IV (Jahrgang 2005-2006) mussten die jungen ThG-Schülerinnen gegen die Schulmannschaften aus Bad Windsheim, Nürnberg und des Gastgebers Wendelstein antreten. In dieser Altersgruppe spielen immer zwei Dreiermannschaften gegeneinander nur einen Satz. Die Ansbacherinnen trafen im ersten Spiel gleich auf die letztjährigen Bezirksmeister aus Bad Windsheim. Die Mädchen vom Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium waren zwar die erwartet starken Gegner, aber man konnte durch viel Einsatz und Spielfreude zwei Sätze gewinnen und damit ein Unentschieden erreichen (Endstand 2:2). Gegen Wendelstein entwickelten sich auch spannende Sätze, aber diesmal siegte man mit 3:1 Sätzen. Die Schülerinnen vom Scharrer-Gymnasium waren alle keine Vereinsspielerinnen, daher hatten sie gegen die ThG-Abordnung keine Chance und man siegte mit 4:0 Sätzen. Nun kam alles auf die Ergebnisse der Bad Windsheimer an. Diese gewannen aber insgesamt einen Satz mehr und daher hatten die ThG-Mädels leider knapp das Nachsehen. So wurden die Ansbacherinnen gute Bezirksvizemeister.

Spielerinnen:

Marie Brünner, Leni Denzlinger, Penelope Gußmann, Lena Metzner, Chiara Pauli, Julia Schmidt, Hannah Silbermann, Lea Wachmeier, Chiara Welger, Katharina Gärtner (leider verletzt)

Mannschaftsbetreuer: T. Weiß und M. Böhm

Mädchen III:

Durch ihren Erfolg bei den nordbayerischen Meisterschaften qualifizierten sich die Spielerinnen vom Theresien-Gymnasium in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2003-2004) wie letztes Jahr wieder für das Landesfinale in Dachau. Dort trafen sie auf den Meister aus Südbayern, die Realschule Kaufbeuren, und spielten um den Einzug in das Bundesfinale in Berlin. Die Gegner aus dem Allgäu waren zwar körperlich unterlegen, setzten die Ansbacherinnen aber immer wieder mit ihren klug geschlagenen Angriffen unter Druck. Die Theresianerinnen erkämpften sich zunächst zwar einen 22:20 Vorsprung, den sie aber aufgrund meist leichter Fehler verspielten und dadurch sogar noch den ersten Satz abgaben (22:25). Der zweite Satz war ein Spiegelbild des ersten Durchgangs. Die Mannschaft aus Kaufbeuren ließ sich bei ihrem sicheren Spiel nicht aus der Ruhe bringen und konnte viele Angriffe der Ansbacherinnen parieren. Die Schülerinnen des Theresien-Gymnasiums konnten durch eine engagiertere Spielweise nochmals auf 22:20 etwas davonziehen, gaben aber dann das Ruder wieder leichtfertig aus der Hand und unterlagen schließlich, etwas unter Wert geschlagen, mit 22:25. Durch diese Niederlage war der Traum vom Einzug ins Bundesfinale leider geplatzt, aber die Ansbacherinnen können dennoch stolz auf ihren 2. Platz in Bayern sein.

Spielerinnen:

Franziska Arnold, Cara Grötzner, Cathleen Härpfer, Pia Loscher, Selina Porzner, Maya Schock, , Viktoria Settler

Mannschaftsbetreuer: M. Böhm

 



Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.