Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Luthers ANsicht

Am Mittwoch, den 11. Oktober 2017, wurde zum Abschluss der Feierlichkeiten zum Gedenken „500 Jahre Thesenanschlag Martin Luthers“ die Ausstellung "Luthers ANsicht" im Stadthaus eröffnet. Dort werden Schülerarbeiten zur Reformation gezeigt. Unter anderen auch zwei Projekte des Theresiengymnasiums.

Zum einen stellten Schülerinnen der 10b Arbeiten zu Katharina von Bora aus, die sie vor zwei Jahren im Religionsunterricht mit Frau Geyer erstellt hatten.

Zum anderen präsentierte das P-Seminar Religion unter der Leitung von Pfr. Markus Bellmann eine Art Schnitzeljagd mit dem Smartphone durch Ansbach auf den Spuren der Reformation. Bei acht Stationen zwischen Johanniskirche und Hofgarten gilt es Aufgaben zu lösen und sich dabei über wichtige Personen oder Orte der Reformation in Ansbach zu informieren. Schülergerecht gibt es dabei auch manche den Bewegungsdrang stillende Aufgaben, wie z.B. ein Wettrennen.

Die Spielregeln sind denkbar einfach und für wirklich Jedermann und -frau jeglichen Alters zu durchblicken: man nehme sein Smartphone, lade sich die auf der im Stadthaus ausgestellten Anleitung angegebene App auf sein Telefon, scanne mit der App den QR-Code und schon geht’s los! Der Bildschirm des Smartphones übernimmt die Führung und sagt nun wo’s langgeht und wer wann wo und wie welche Aufgaben zu lösen hat. Spielt man mit mehreren Gruppen, kann man am Schluss vergleichen, wer die meisten Punkte geholt hat, denn für jede falsche Antwort gibt es Punktabzug.

Sehr interessiert an dieser Bildungsroute zeigte sich auch Landesbischof und Ratsvorsitzender der EKD Heinrich Bedford-Strohm, der die Ausstellung eröffnet hat. Bedford-Strohm schreibt im Faltblatt zur Ausstellung, es sei ganz wunderbar, dass sich so viele Schüler „mit dem Leben Martin Luthers kreativ beschäftigen“. Die Kinder und Jugendlichen in Ansbach zeigten dadurch, „dass 500 Jahre Reformation kein bisschen angestaubt ist, sondern lebendig, anschaulich, begeisternd und lehrreich“. Die Schau ist im Ansbacher Stadthaus jeweils montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Sie wird bis 5. November gezeigt.

alle Fotos: Alexander Biernoth

Schüler/innen des P-Seminars Religion, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Pfr. Markus Bellmann

002003004

 

Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.