Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Landessiegerinnen im 64. Europäischen Wettbewerb

"In Vielfalt geeint - Europa zwischen Tradition und Moderne"

Jedes Jahr fördert und fordert der älteste Schülerwettbewerb Deutschlands Kreativität und Europakompetenz. Bundesweit nahmen diesmal 85.229 Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen und Schulformen teil.

Wir freuen uns über fünf erfolgreiche Landessiegerinnen an unserer Schule. Zwei von ihnen erreichten mit ihren bildnerischen Arbeiten sogar eine Auszeichnung in der nächsthöheren Stufe bei der Bundesjury. Und - Annika Knörrs Bild ist in dem „Best of“- Film des 64. Europäischen Wettbewerbs zu sehen!

http://www.europaeischer-wettbewerb.de/medien/videos/

Im Fach Kunst setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit den verschiedenen Aufgabenstellungen unter dem Leitgedanken "In Vielfalt geeint - Europa zwischen Tradition und Moderne" auseinander.

Landessiegerin Mia Lehmann (6. Kl.) illustrierte ein Sprichwort zu Bewegliche Lettern - was Buchstaben sagen. Sie kombinierte dabei Schrift, Grafik und Malerei in einer Mischtechnik aus Bandzugfeder, Spitzfeder, Tusche und lasierenden Deckfarben.

Landessiegerin Lea Bomsdorf (Q12) setzte sich mit Ist das Kunst, oder...? auseinander. Für ihre Vision einer "Cyber- Welt" verband sie aufwendige zeichnerische Details mit eingeklebten Teilen aus Werbeprospekten.

001005

In der 9. Klasse inspirierte Das Bunte Leben von Wassily Kandinski die Schülerinnen und Schüler zu "Ein Fest des Friedens". Die bunte Deckfarbenmalerei kam auf dem ungewohnt dunklen Malgrund besonders gut zur Geltung: Sofia Reptschenko wurde mit ihrem Bild Landessiegerin, Maria Arsentjew und Annika Knörr erreichten einen Bundespreis.

004005006

Geehrt wurden unsere Preisträgerinnen zusammen mit den Landesiegerinnen und Landessiegern aus dem Regierungsbezirk Mittelfranken Mitte Juli in einem Festakt im Heimatministerium Nürnberg.

Diana Nestle