Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Auf den Spuren des ThG-Erbes: Die Lesenacht am 8.7.2016

Ein Hilferuf erreichte am Freitagabend die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen, die zur Lesenacht des P-Seminars Leseförderung gekommen waren. Unser langjähriger Direktor Herr Bundschuh bat die kleinen Spürnasen, das verschollene Erbe seiner verstorbenen Kollegin Dr. Edwine Rubinstein zu finden, welches sie dem ThG hinterlassen hatte. Nun lag es an den Kleinsten unserer Schule, Großes zu erreichen und den „Schatz“ zu finden. Dafür musste zunächst eine Detektivausbildung absolviert werden, denn Dr. Rubinstein hatte das Erbe und sein Versteck mit vielen Rätseln verschlüsselt. Nach Zeichnen eines Phantombilds, der Analyse eines Tatorts und der Aufstellung einer Detektiv-Kartei konnten sich die Schülerinnen und Schüler stolz Detektive nennen und einen eigenen Spürnasen-Ausweis tragen. Sogleich ging es ans Rätsellösen, denn es war höchste Eile geboten, da ein Dieb sich einiger Testamentsstücke bemächtigt hatte und ebenfalls auf der Jagd nach dem Schatz war. Allerdings konnten die ThG- Spürnasen die Aufgaben  lösen (u.a. Bilderabgleich eines Tatorts, Durchlaufen eines Parcours und Zusammensetzen verschiedener Testamentsschnipsel). Zudem wurde nach einem Verhör mit Verdächtigen auch der dreiste Dieb dingfest gemacht. Schließlich entdeckten die Detektive den Schatz sowie einen kleinen Finderlohn für Ihre fleißige Arbeit. Zu guter Letzt machten sich Detektive, Ausbilder sowie Frau Fiedler und Herr Schütz noch auf den Weg zu einer Nachtwanderung, die mit schaurigen Gruselgeschichten begleitet wurde. Anschließend begaben sich die müden Spürnasen in ihre Betten und lasen sich in den Schlaf. Frisch und ausgeruht machten sie sich am nächsten Morgen nach einem üppigen Frühstück zufrieden auf den Heimweg. Besonderer Dank geht an Frau Fiedler und Herrn Schütz, ohne deren tatkräftiges Mitwirken die Lesenacht unmöglich gewesen wäre und an alle Schülerinnen und Schüler aus der fünften Klasse, die so eifrig und begeistert ermittelt haben und ihnen und uns einen wunderbaren Freitagabend und Samstagmorgen bescherten.

Das P-Seminar Leseförderung