Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Europatag der 9. Klassen am 17. Juli

Die Euro-Krise, der Streit um die europäische Flüchtlingspolitik, ein drohender EU-Austritt Großbritanniens: Schlägt man im Moment die Zeitungen auf, so ist Europa fast nur noch negativ in den Schlagzeilen präsent. Dabei wird leicht vergessen, wie wichtig die europäische Integration gerade für junge Menschen ist. Um dies wieder stärker in das Blickfeld zu rücken, veranstaltete das Theresien-Gymnasium auch dieses Jahr wieder einen Europatag für die 9. Klassen an unserer Schule.

Die Schülerinnen und Schüler konnten dabei zunächst einen von fünf angebotenen Workshops wählen, die jeweils von Lehrerinnen und Lehrern der Fächer Sozialkunde, Wirtschaft und Recht, Geschichte und Spanisch gestaltet wurden. Das Workshopangebot reichte von „Quo vadis, EU?“ (Frau Heuschkel und Frau Jechnerer), „Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik“ (Herr Keidel und Frau Meffert), „Flüchtlinge in der EU“ (Frau Hofgräff und Frau Saygili), „Europäischer Außenhandel und TTIP“ (Herr Gäbel und Herr Lippert) sowie „Krisenländer in der EU und Staatspleiten“ (Frau Rösler und Herr Schütz).

Thomas Händel, Abgeordneter im Europäischen Parlament, diskutiert mit den Schülerinnen und Schülern über aktuelle Fragen der europäischen Politik.Thomas Händel, Abgeordneter im Europäischen Parlament, diskutiert mit den Schülerinnen und Schülern über aktuelle Fragen der europäischen Politik.Nach der Arbeitsphase in den Workshops bekamen die Schüler anschließend die Gelegenheit, mit eingeladenen Experten über ihr Schwerpunktthema zu diskutieren und Fragen zu stellen. Zu Gast am ThG waren Thomas Händel, Abgeordneter der Partei „Die Linke“ im Europäischen Parlament, Hans-Christian Landrock,

Jugendoffizier der Bundeswehr, Frau Petra Strmecki von der Asylberatungs-stelle in Ansbach sowie Herr Alfred Schmidt von der Firma Diehl Metering.

Die Fachschaften Sozialkunde sowie Wirtschaft und Recht danken allen Beteiligten sehr herzlich für ihren engagierten Beitrag und das gute Gelingen der Veranstaltung