Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Geschafft – 100 Euro Preisgeld für die Schule

Das P-Seminar Deutscher Gründerpreis für Schüler des Theresien-Gymnasiums hat mit drei Teams beachtliche überregionale Platzierungen erreicht. Bei der lokalen Siegerehrung am 15. Juni 2015 in Ansbach belegten die Spielgruppen des ThG zwar nur die Plätze zwei bis vier, was manche der ambitionierten Teil­nehmerInnen sichtlich enttäuschte, jedoch wurden in Bayern die Plätze 8, 12 und 19 (von etwa 80 Teams) erzielt, und bundesweit von ca. 940 Spielgruppen, die in die Endrunde gelangt waren, durchwegs Platzierungen im oberen Viertel! Weiter so!

Ins Rennen um den deutschen Gründerpreis für Schüler schickte das P-Seminar von Frau Nachtrab ihre Teams mit deren kreativen Unternehmensideen….

so lautet die Unternehmensphilosophie der Health-Operating-Corporation.

Sie haben vergessen, Ihre Medikamente einzunehmen, Ihre Medikamentenbox ist schon wieder leer und zu allem Übel müssen Sie auch noch Ihre Gesundheitswerte ständig notieren?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wir, das Team von HOC, haben ein multifunktionales Gesundheitssystem HOS (Health-Operating-System) entwickelt, welches Ihnen einen komfortablen und selbstständigen Alltag, auch im hohen Alter, ermöglicht. HOS besteht aus einer multifunktionalen Uhr sowie einer damit verbundenen Medikamentenbox. So können Sie, z.B. als Diabetiker, geeignete Lebensmittel finden, Ihren Blutdruck bzw. Blutzuckerspiegel, Herzfrequenz und Puls messen und werden rechtzeitig an eine pünktliche Medikamenteneinnahme erinnert. Eine direkte Weiterleitung der Messdaten an den betreuenden Arzt ist selbstverständlich integriert.

Die Gruppe Let`s Fetzz:

Die Linien unseres Logos deuten auf den Fortschritt hin, den wir mit unserem völlig neu ent­wickelten Produkt gemacht haben. Zudem zeigen sie den Trend an, der jeden, sobald er ihn einmal ausprobiert hat, sofort mitreißt.

Die verschiedenen Farben spielen auf die vielfältigen Komponenten unseres Kinderwagens an, wie integrierten Motor, Wärmeregulator und weitere Features, die allen Eltern das Leben sicherlich deutlich erleichtern.

Unsere Produktidee ist ein technisch hochmoderner Einkaufswagen, welcher das Einkaufen verbessert und erleichtert.

Ein besonderes Feature ist unser intelligentes Display in Kombination mit diversen Modifikationen am Wagen selbst. Wir wollen für Kunden, jeglichen Alters, das Einkaufen komfortabler gestalten und liefern mit unserer zusätzlichen App eine optimale Einbindung in den Alltag.

Das Display ist selbstverständlich touchfähig, liest Einkaufslisten und hilft beim Auffinden der gewünschten Artikel. Aber nicht nur durch das Display, sondern auch durch andere Funktionen, wie die erweiterte Ladefläche oder die Handbremse, lässt es sich „clever & comfortable“ shoppen.

Bundesweit starteten bei der zurückliegenden Spielrunde 2015 über 1.000 Teams. Es galt, in der Zeit von Januar bis Mai eine Geschäftsidee zu entwickeln, die zwar fiktiv, aber grundsätzlich realisierbar sein sollte.

Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler bei diesem Planspiel von ihren Lehrkräften, den Spielbetreuern der Sparkassen und auch von Unternehmerpaten aus der Region. Die Spielleitung gibt neun Aufgaben vor, anhand derer die Spielgruppen dazu passende Unter­nehmenskonzepte – inklusive Businessplan und Marketingstrategie – entwerfen. Nach Ende des Bearbeitungszeitraums werden die eingereichten Aufgaben – unter der Bedingung, dass alle Aufgaben bearbeitet wurden – von einer überregionalen Jury bewertet.

Beate Nachtrab mit ihrem P-Seminar

 

Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.