Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Deutsch-britische Jugendbotschafterin aus Leidenschaft

Veronica Marschall, eine Schülerin des Theresien-Gymnasiums ist seit Oktober 2014 deutsch- britische Jugendbotschafterin und versucht den Kontakt und ein gegenseitiges Interesse zwischen den deutschen und britischen Jugendlichen herzustellen.

„Ein sehr gelungener Projekttag", „Danke für die tolle Verbindung zwischen zwei Ländern." Die Schülerin des Theresien-Gymnasiums bekommt in letzter Zeit häufiger solches oder ähnliches Lob zu hören. Sie ist eine von 50 deutsch britischen Jugendbotschaftern und gestaltet für ihre Mitschüler Projekte zum (Inter)kulturellen Austausch, die den Jugendlichen die schönen, unbekannten Seiten des Vereinigten Königreichs aufzeigen sollen und das fern ab von Vokabellernen und lästigen Grammatikeinheiten.

Die Schülerin selbst hat, nicht zuletzt durch Reisen mit ihrer Familie und der damit verbundenen Faszination für Kultur und Sprache, eine Leidenschaft für das United Kingdom entwickelt. Ihre Begeisterung versucht sie nun auch Gleichaltrigen zu vermitteln, wie Anfang Dezember den 19 Schülerinnen und Schülern der Klasse 4b, der Evangelischen Schule Ansbach für die sie einen Projekttag zur britischen Teatime ermöglichte. Bei diesem konnten die Viertklässler die Bedeutung des 5'o Clock Tea spielerisch und durch das Backen von Scones und dem Kochen von Tee kennenlernen.

Außerdem gelang es Veronica einen „modernen Briefaustausch" für die 30 Mädchen der 8b des Theresien-Gymnasiums zu organisieren bei dem diese Gelegenheit haben sollen sich mit 30 schottischen Schülerinnen und Schülern per E-Mail auszutauschen und aus erster Hand mehr über Traditionen und kulturelle Unterschiede zu erfahren. Beide Seiten sind froh auf diese Art und Weise mehr über das Jeweilige andere Land zu lernen und freuen sich auf hoffentlich langanhaltende Freundschaften.

Zusätzlich dazu konnte die Jugendbotschafterin auch zwei Paketaustausche für eine fünfte und die oben genannte achte Klasse ermöglichen. Eines der Päckchen kam von einer britischen Jugendbotschafterin aus Nordirland und war gefüllt mit allerlei Süßigkeiten, die den Fünftklässlern strahlende Augen bescherte. Das andere kam aus Schottland und war für die achte Klasse bestimmt. Ein Paket prall gefüllt mit Postkarten, Büchern, einer CD und typischen, handgemachten Köstlichkeiten erfreute alle Schülerinnen und sorgte für Tatendrang - die Schülerinnen überlegten sofort, wie sie darauf antworten können!

Neben den Aktivitäten an der Evangelischen Schule und dem Theresien-Gymnasium Ansbach gestaltet Veronica mit einer Engländerin, zusammen einen Blog, der deutsch-britische Redewendungen und deren geschichtlichen Hintergrund beschreibt. Dieser darf unter http://stillandsprudel.wordpress.com/about/ gerne einmal besucht werden!