Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Das Wahlunterrichtszertifikat – eine Neukonzeption des Europa-Zertifikats

Ab dem Schuljahr 2014/15 wird das Euro-Zertifikat durch das Wahlunterrichtszertifikat abgelöst. Es handelt sich dabei um eine völlige Neukonzeption des bisherigen Zertifikats, durch die eine Anpassung an die Veränderungen des G8 gewährleistet werden soll. Diese Neukonzeption bietet eine viel größere Flexibilität im Bereich des Wahlunterrichts: Anders als beim bisherigen Euro-Zertifikat können nun alle benoteten Wahlunterrichtskurse (mit der Ausnahme musikalischer und sportlicher Kurse) eingebracht werden. Musikalischer Wahlunterricht, Arbeitsgemeinschaften und Neigungsgruppen werden zusätzlich bestätigt und können einen benoteten Kurs ersetzen. Für das große Zertifikat sind insgesamt vier, für das kleine drei der oben definierten Kurse nötig.

Einen entsprechenden Antrag kann jeder Schüler bis zur 10. Jahrgangsstufe im Sekretariat erhalten oder hier herunterladen und zusammen mit den Kopien der die Kurse bestätigenden Zeugnisse bei Frau Thurn einreichen. Ausgestellt und überreicht werden die Zertifikate in der Regel im Rahmen der Ehrungen in den 10. Klassen.

Durch das Wahlunterrichtszertifikat soll den Schülern Anerkennung gezeigt werden, die sich beständig, also über Jahre hinweg, im Wahlunterrichtsbereich engagieren. Sie erhalten mit dem Zertifikat auch ein attraktiv gestaltetes Diplom, durch das sie Bewerbungsmappen aufwerten und ergänzen können – das in Bewerbungsgesprächen so häufig geforderte Engagement des Bewerbers kann damit schwarz-auf-weiß bestätigt werden.

Einen viel unmittelbareren Anreiz bietet das Große Zertifikat unseren Zehntklässlern noch dazu: Wer dieses zum Ende des Schuljahres überreicht bekommt, kann sich – soweit organisatorisch möglich – auch über die Erfüllung des Erstwunsches bei der Abiturfahrt freuen.

Thurn