Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

„FDD“ für Molly & Mops

Die Schauspielerin Monika Reithofer vom Theater Ansbach besuchte am 26. Juni 2014 die Klasse 10a im Deutschunterricht. Frau Reithofer informierte in zwei Unterrichtsstunden umfassend über den Dreh der drei Folgen von „Molly & Mops“ (ZDF). Da die Schüler in den kommenden Wochen selbst einen Film drehen werden, konnte die Schauspielerin zahlreiche Hilfestellungen zu Inhalt und Technik eines Filmes geben. Dabei erfuhren die Schüler auch, dass wohl in jedem Film Fehler unterlaufen sind, die die Zuschauer mehr oder weniger schnell bemerken. In „Molly & Mops – Das Leben ist kein Gugelhupf“ mussten die Schülerinnen und Schüler jedoch mehrfach genau hinsehen, um festzustellen, dass der Ringpraline im Film, die die Hauptdarstellerin ihrem Kollegen überreicht, der eigentliche Ring fehlt. Schockiert waren die Jugendlichen vor allem aber darüber, dass Frau Reithofer für den Film extra mittels „FDD“ (Friss das Doppelte!) gut zehn Kilo zunehmen musste, um der Rolle gerecht zu werden.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die vielen guten Informationen und das Insiderwissen!

StRefin Räder-Barkholz und die Klasse 10a

 

Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.