Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Volleyballerinnen in Berlin

Die Volleyball-Mannschaft Mädchen II des Theresien-Gymnasiums nahmen als beste Mannschaft Bayerns erneut beim Bundesfinale von „Jugend trainiert Olympia“ teil. Dank der hervorragenden Organisation von JtfO konnten sich alle beteiligten Mannschaften sofort bei der Ankunft am Dienstag in Berlin zurechtfinden. So führte die erste Erkundungstour vom Brandenburger Tor, dem Holocaust Denkmal und über den Potsdamer Platz zum Musical „Hinterm Horizont“, einer Ost-West-Liebesgeschichte von Udo Lindenberg. Von Mittwoch bis Freitag fanden dann die Turniere statt, bei welchen die bayerischen Mädchen mit Trainerin Renate Hammer und Co-Trainer Matthias Böhm den 13. Platz belegten. Am Freitagabend fand, im Anschluss an das Finale der Rollstuhl-Basketballer von „Jugend trainiert für Paralympics“, eine große Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung und Disco statt. Am Abreisetag besuchte die Mannschaft noch das Olympiastadion in Berlin. Dieser Programmpunkt wurde von dem Bewusstsein überschattet, dass das Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ & „Jugend trainiert für Paralympics“ dieses Jahr möglicherweise zum letzten Mal stattgefunden habe, da Gelder vom Bundesministerium des Innern gestrichen werden sollen und weitere nötige Sponsoren fehlen. Unter dem Aus des weltweit größten Schulsportwettbewerbs würden vor allem die Hauptakteure, Kinder und Jugendliche aus der ganzen Bundesrepublik, leiden, für die JtfO und JtfP eine große Chance bietet und eines der schönsten Erlebnisse in ihrer Schullaufbahn ist.

0image[7]0zug und wir1olympiaparkbrandenburger tor cut

 

Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.