Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Abschlussveranstaltung der diesjährigen „Coolrider“-Ausbildung

Im April 2014 fand im Anglet-Saal im Kulturzentrum Karlsplatz die Abschlussveranstaltung der diesjährigen „Coolrider“-Ausbildung statt. Neben Schülern der Johann-Steingruber-Realschule und der Städtischen Wirtschaftsschule konnten auch 13 Schüler des Theresien-Gymnasiums ihre Ernennungsurkunden und „Coolrider“-Ausweise aus den Händen von Bürgermeister Hannes Hüttinger in Empfang nehmen.

Das Foto (Quelle FLZ) zeigt die 29 neuen Ansbacher „Coolrider“ mit den Ausbildern sowie den Schulleitern. Vom Theresien-Gymnasium: OStD Bundschuh mit den Schülern Julian Arnold, Christina Breit, Alexander Ehmann, Parmida Farzam, Saskia Fischer, Benjamin Graf, Eduard Karpenko, Konstantin Körber, Kristina Nenno, Michael Neulist, Maria Rauch, Ameli Reihs, Kevin Zoppe.

Als Vorbild für Erwachsene sorgen die inzwischen über 3.100 Coolrider im VGN-Raum durch vorbildliches Engagement dafür, dass sich Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr sicherer fühlen können. Coolrider stehen für Sicherheit auf dem Schulweg und schauen bei Fehlverhalten anderer oder bei Missständen nicht weg, sondern sie schauen hin und greifen, wenn nötig, ein. Damit setzen sie ein positives Signal, um die Zivilcourage zu stärken. Das Projekt „Coolrider“ wird inzwischen bayernweit angeboten. Den Anstoß hierzu hat der bayerische Innenminister Joachim Herrmann gegeben, der seit 2007 Schirmherr der Aktion ist.

Herrmann

 

Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.