Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Schuljahr 2018/2019




66. Europäischer Wettbewerb 2019

Ehrung unserer ThG- LANDESSIEGERINNEN  in der Stadthalle Treuchtlingen

Ehre, wem Ehre gebührt! Im Juli wurden unsere vier Preisträgerinnen Eva Deuter, Emma Vogel (beide 7a), Selina Porzner und Annemarie Sichermann (beide 10b) zum Festakt in die Stadthalle nach Treuchtlingen eingeladen. Sie hatten erfolgreich im Fach Kunst Comics - Emma Teil 1, Eva Teil 2 - und Plakate zu den anspruchsvollen Aufgabenstellungen des ältesten und renommiertesten Schülerwettbewerbs Deutschlands angefertigt.

(Weitere Informationen finden Sie auf der ThG- Homepage unter 66. Europäischer Wettbewerb 2019 an unserer Schule - Feiern in der Bayrischen Staatskanzlei München und in Berlin).

Die Schirmherrschaft über die Preisverleihung übernahmen Herr Dr. Thomas Bauer, Regierungspräsident von Mittelfranken und Herr Armin Kroder, Präsident des mittelfränkischen Bezirkstages, der von Frau Ingrid Malecha vertreten wurde. Bei der Übergabe der Preise wirkte ebenfalls Herr Hans-Jochen Teufel, Bezirksvorsitzender der Europa-Union Mittelfranken mit.

Weiterlesen...
 

Kinder laufen für Kinder

Der diesjährige „ThG-Lauftag“ fand am 2.7. bei idealem „Laufwetter“ statt. Am Start waren die Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen. Ziel der Aktion sollte es sein, Spaß am gemeinsamen Sporttreiben zu haben, sich sozial zu engagieren und natürlich auch etwas für die eigene Gesundheit und Fitness zu tun.

Die durch die Runden erlaufenen Sponsoren-Gelder waren diesmal zum einen für Anschaffungen von Sportgeräten am ThG bestimmt, zum anderen soll das Geld der Station Regenbogen des Klinikums Würzburg zukommen, die krebskranke Kinder behandelt. Ein weiterer Teil geht an das Ronald McDonald Haus in Erlangen. Die gleichnamige Stiftung unterstützt die Familien der kranken Kinder während der Behandlung.

Wir sind noch gespannt, wieviel Geld dieses Jahr insgesamt zusammengekommen ist und bedanken uns bei allen engagierten Läufern und Sponsoren!

Weiterlesen...
 

Unterwegs als Bodenforscher

In Wassertrüdingen findet derzeit die Bayerische Gartenschau der Heimatschätze statt. Diese Gelegenheit nutzten wir, die Fachschaft Biologie, um unsere Fünftklässler auf eine besondere Schatzsuche zu schicken.
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Schule im Grünen, unser Dank geht stellvertretend für alle an Erlebnisbäuerin Ruth Maurer, hatten einige interessante Stationen aufgebaut, so dass wir Bodenforscher die Gelegenheit hatten, den Wert des Bodens unter unseren Füßen selbst zu entdecken. Wir haben Saatbomben gebastelt, mit den Pigmenten der Erde ein Bild gemalt, den Bohrstock in die Erde gedreht, um eine Probe zu nehmen. Wir wissen nun, wie groß der Flächenverbrauch in Bayern pro Minute ist und wie sich Bodenverdichtung und Erosion auf den Ackerboden auswirken. Und das wichtigste ist, dass wir die Beschaffenheit des Bodens begreifen und seinen Geruch einmal bewusst wahrnehmen konnten.
Der Boden, auf dem wir stehen, ist mehr als einfach nur „Dreck“, sondern ein Schatz, den es zu erhalten gilt!

Kather

 

Wettbewerb Jugend Testet - Erfolge für das THG

Beim diesjährigen Wettbewerb haben über 500 Teams teilgenommen, die Dienstleistungen oder Güter getestet haben. Das Team Johanna Dietz, Benedikt Gasche, Franz Kallweit und Chiara Ebert haben sich mit ihren Testmethoden, die die Qualität der hiesigen Wäschereien prüften, in die Top 20 des Wettbewerbs vorgekämpft. Da nur die ersten drei Teams dieses Wettbewerbs explizit bekannt gegeben werden, ist nicht ganz klar, welchen Platz zwischen vier und zwanzig das Team belegt hat. Wir sind uns aber ziemlich sicher, dass es der vierte gewesen sein muss.

Zusätzlich hat es ein weiteres Team, nämlich Philip Stahl und Ariane Schnurpfeil, in die Top 50 geschafft, aus den oben beschriebenen Gründen gehen wir davon aus, dass es der 21. Platz gewesen sein MUSS. Philip und Ariane prüften das Angebot und den Service von verschiedenen Bäckereien im Ansbacher Bereich.

Die Jury beurteilt zum einen, wie kreativ die Tests sind, die die Teilnehmer anbieten. Aber vor allem die Testdurchführung und die Validität, also die Nachprüfbarkeit der Test, entscheiden dann, wie weit vorne die Teams im Schlussranking zu finden sind.

 

Schüler besuchen Schüller

Die Wirtschaftsklassen der 8. Jahrgangsstufen erkundeten in diesem Jahr die Firma Schüller aus Herrieden. Bei der Führung durch die Fertigung wurden den Theresianern deutlich gemacht, was Automatisierung bedeutet. In den Lehrwerkstätten, in denen den Schülern des THGs erklärte wurde, welche Ausbildungs- bzw. Duale Studienberufe die Firma Schüller anbietet, wurden klassische Ausbildungsberufe vorgestellt. Dass das Tätigkeitsfeld der Fachkräfte in der Produktion dann eher an die oft proklamierte Industrie 4.0 als dem klassischen Schreinermeister Eder aus dem Pumuckl erinnert, öffnete vielen Schülern die Augen dafür, welche anspruchsvollen Tätigkeitsfelder von den Mitarbeitern abgedeckt werden müssen und wie aufwendig es ist, eine „normale“ Küche herzustellen. Dass ein Teil der Führung von einer ehemaligen Abiturientin des THGs übernommen wurde, freute die anwesenden Lehrkräfte besonders. Verabschiedet wurden die Betriebserkunder von Herrn und Frau Schüller persönlich.

 


Seite 1 von 8