Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles vom Theresien-Gymnasium

Danke, ihr Tutoren!

Alles neu macht… der Übertritt ans Gymnasium: Eine neue riesige Schule, neue Mitschüler, neue Lehrer. Klar, dass da manche Fünftklässler anfangs ein mulmiges Gefühl haben. Hier leisten die Tutoren einen wichtigen Beitrag, um den „Kleinen“ das Kennenlernen der neuen Schule zu erleichtern. Fast jeden Monat im ersten Halbjahr boten die Tutoren eine Aktion für „ihre“ 5. Klasse an – ob Schulhausrallye, T-Shirt bemalen, Pizza backen oder Spielenachmittage – die Tutoren ließen sich viel einfallen.

Am 14. März 2018 wurden die Zehntklässler schließlich mit einer Abschiedsfeier offiziell aus ihrem Amt entlassen. Herr Frisch würdigte den pädagogisch wertvollen Einsatz der Tutoren und bedankte sich für das  große Engagement zusätzlich zum Unterricht.  Die 5. Klassen überraschten ihre „großen“ Freunde mit einem selbst gestalteten Geschenk und freuten sich ihrerseits über die Buttons, die sie zum Abschied von den Tutoren überreicht bekamen.

Auch wir Tutorenbetreuer wiederholen nochmals: Ganz herzlichen Dank für euer Wirken!

Weiterlesen...
 

Erste Hilfe Kurs  am ThG absolviert

20 Schülerinnen und Schüler ab der 9. Jahrgangsstufe sind jetzt HELDen, denn sie können Hilfe rufen, Ermutigen und trösten, Lebensrettende Funktionen überprüfen und Decken unterlegen.

Learning by doing hieß es unter Anleitung von Frau Weißmann und fachkundiger Schulsanitäter, wenn etwa die berühmte Stabile Seitenlage oder die Herz-Lungen-Wiederbelebung an der Puppe geübt wurde.

An drei Nachmittagen nahmen die Schüler an dem Lehrgang teil, der auch als Voraussetzung  bei der Erteilung der Fahrerlaubnis aller Klassen gilt. Hier wird eng mit dem Bayerischen Roten Kreuz zusammen gearbeitet.

„Endlich mal was Praktisches“, so sagten viele Schüler, denen das Absichern einer Unfallstelle, Bergen aus dem Auto und Verbinden einer Wunde nicht lange erklärt wurde. Ausgestattet mit einem KFZ-Verbandskasten sollten sie ohne große Anleitung selbst ausprobieren, wie das Warndreieck aufgestellt wird oder welche Materialien am besten für die Wundversorgung geeignet sind. Schönheitspreise gab es keine zu gewinnen, die Funktionalität stand im Vordergrund!

Weiterlesen...
 

Lehrerfortbildung – gerne auch mal fächerübergreifend

Wie es produzierenden Unternehmen gelingt, am Markt trotz oder gerade wegen fortschreiten-der Globalisierung, sich ständig ändernder Kundenwünsche sowie zunehmender Digitalisierung durch fortlaufende Innovation zu bestehen, zeigt sich bei Diehl Metering. Das seit 1951 in Ansbach ansässige Unternehmen entwickelt und fertigt hier im Hauptwerk unter anderem elektro-nische Wasserzähler, modulare Mehrstrahl-Messkapselzähler und Woltmann-Großwasserzähler, Volumenmessteile sowie Wärme- und Kältezähler mit mechanischer oder Ultraschall-Technologie.

Gemeinsam mit der Fachschaft Physik veranstaltete die Fachschaft Wirtschaft und Recht zum Thema Smart Metering – Veränderungen im Bereich der Messtechnik eine Lehrerfortbildung im Hause der Diehl Metering GmbH, Industriestr. 13, 91522 Ansbach.

Neben den oben bereits genannten Zählern wird in Ansbach mit knapp 500 Mitarbeitern aber auch Systemtechnik für funkbasierende und drahtgebundene Kommunikation bis hin zur kompletten Infrastruktur für automatische Fernauslesung (AMR) hergestellt. Durch funkbasierende Kommunikation kann der Diehl-Kunde, also der Wärme- oder Wasserversorger, nur durch Drive-by oder Walk-by mit seinem Tablet die zu erfassenden Daten einsammeln, ohne mit dem Endverbraucher in Kontakt treten zu müssen. Aber auch Endverbraucher können von dieser Technologie profitieren; beispielsweise können sie durch regelmäßiges (tägliches/wöchentliches/monatliches) Auswerten der eigenen Verbrauchswerte ihren Konsum reduzieren.

Weiterlesen...
 

Coolrider-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen!

Am 6. März 2018 bekamen die Coolrider des mittlerweile zehnten Ausbildungsjahres in einem festlichen Rahmen im Angletsaal ihre Urkunden und Ausweise überreicht. Neben Schülern der Johann-Steingruber-Realschule und der Städtischen Wirtschaftsschule konnten auch 23 Schüler/innen des Theresien-Gymnasiums ihre Ernennungsurkunden und Coolrider-Ausweise in Empfang nehmen.

Als Vorbild für Erwachsene sorgen die inzwischen über 5.000 Coolrider im VGN-Raum durch vorbildliches Engagement dafür, dass sich Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr sicherer fühlen können. Coolrider stehen für Sicherheit auf dem Weg zur Schule und von der Schule nach Hause. Ganz nach dem Motto „Hinschauen statt wegschauen!“ wenden sie bei Fehlverhalten anderer oder bei Missständen die Augen nicht ab, sondern greifen, wenn nötig, ein. Damit setzen sie ein positives Signal, um die Zivilcourage zu stärken. Dieser ehrenamtliche Einsatz wurde von Oberbürgermeisterin Carda Seidel und den weiteren Grußrednern besonders gewürdigt.

Für den musikalischen Rahmen der Feierstunde sorgte in bewährter Weise das Bläserklassen-Ensemble der 6. Klassen des Theresien-Gymnasiums unter Leitung von Frau Wiesneth.

Herrmann

Weiterlesen...
 


Seite 2 von 8



Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.