Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles vom Theresien-Gymnasium

Auszeichnung der „ThG-Coolrider“ durch den Bayerischen Innenminister

575 Schüler von mehr als 50 Schulen aus ganz Nordbayern haben im Januar bei der Jahresveranstaltung in Nürnberg von Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann Urkunden für ihr Engagement als „Coolrider“ bekommen. Darunter waren auch 30 Coolrider der drei Ansbacher Schulen, die an dem Projekt teilnehmen: aus der Johann-Steingruber, aus der Städtischen Wirtschaftsschule und aus dem Theresien-Gymnasium. „Unsere Coolrider engagieren sich schon in jungen Jahren für das Gemeinwohl, übernehmen Verantwortung und setzen sich aktiv für ihre Mitmenschen ein“, hob Herrmann als Schirmherr hervor und lobte: „Coolrider sind echte Vorbilder für Zivilcourage, die sich durch Mut und Selbstbewusstsein auszeichnen.“

Der Minister bedankte sich für den wichtigen Beitrag zu mehr Sicherheit und Ordnung in den öffentlichen Verkehrsmitteln. „Davon profitiert jeder Fahrgast“, so Herrmann. Die Ansbacher Coolrider wurden von ihren Betreuungslehrern und den Schulleitern begleitet, welche ebenfalls den besonderen Einsatz ihrer Schülerinnen und Schüler für die Gesellschaft würdigten. Als Vertreter der Stadt Ansbach, die das Projekt seit nunmehr 10 Jahren unterstützt, waren der stellvertretende Bürgermeister Dr. Christian Schoen sowie Gerhard Sterr von den Stadtwerken vor Ort.

Weiterlesen...
 

Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Abitur bestanden und dann? Ein Weg könnte möglicherweise an die Hochschule Ansbach führen. Um das dortige Angebot bereits frühzeitig kennen zu lernen und eine generell stärkere Verzahnung zwischen Hochschule und Gymnasium zu erreichen, wurde von der Präsidentin Prof. Dr. Ute Ambrosius von der Hochschule Ansbach und Oberstudiendirektor Ralph Frisch vom Theresiengymnasium eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Diese stellt einen Startschuss mit folgenden Zielen dar:

- Förderung der Praxiserfahrung in naturwissenschaftlich-technischen Fragestellungen, Denkweisen und Arbeitsstrategien

- Abbau von im Sozialisationsprozess erworbenen geschlechtsstereotypen Klischees

- Verbesserung der Entscheidungskompetenz bei der Studienfachwahl

- Erprobung von Teamfähigkeit.

Bereits laufende Projekte wie der Besuch von Schülergruppen in den Laboren und Vorlesungen sollen weiter intensiviert und neue Felder der Zusammenarbeit z.B. im Rahmen der Tablettklassen erschlossen werden. Die Kommunikation wird durch die Benennung von den jeweiligen Ansprechpartnern der beiden Institutionen erleichtert. Dabei sollen auch Besuche in beide Richtungen stattfinden, umso ebenfalls Studierende und ProfessorInnen an die Schule zu holen. Deren Einblick in die aktuelle Forschung kann den Unterricht gewinnbringend bereichern. Die Beteiligten konnten sich nach der Unterzeichnung bei einem Laborrundgang einen Eindruck von der Arbeit an der Hochschule verschaffen. Wie 3D-Drucker zukünftig unseren Alltag bestimmen oder wie Druckluftlecks detektiert werden können, waren nur zwei der technischen Fragestellungen, die dabei angesprochen wurden.

Weiterlesen...
 

ThG-Schülerinnen einmal mittelfränkischer Meister und einmal Vizemeister

Am Theresien-Gymnasium Ansbach fand das Bezirksfinale im Volleyball in der Altersgruppe III/1 der 13- bis 15-Jährigen Mädchen im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ statt. Nachdem die ThGlerinnen bereits im Regionalfinale die Mannschaft aus Oberasbach klar geschlagen hatten, traf man nun auf das Werner-von-Siemens-Gymnasium Weißenburg, das Sigena-Gymnasium Nürnberg und die Bomhard-Schule aus Uffenheim. Die Westmittelfranken erwiesen sich auch als der stärkste Gegner. Die Ansbacherinnen ließen sich aber in ihrem druckvollen und konzentrierten Spiel nicht verunsichern und gewannen schließlich klar mit 2:0 Sätzen. Die Schülerinnen aus Nürnberg und Weißenburg hatten der ThG-Truppe nur wenig entgegenzusetzen und so gewann man beide Spiele deutlich. Die Mannschaft des ThG sicherte sich dadurch den Titel des Bezirksmeisters und qualifizierte sich somit für die nordbayerische Meisterschaft.

Spielerinnen: Arnold Franziska, Schock Maya, Settler Viktoria, Grötzner Cara, Härpfer Cathleen, Porzner Selina, Loscher Pia

Weiterlesen...
 

Sudoku ist wieder da!

Letztes Jahr konnte die ThG-Siegerin Franziska T. einen stolzen 3.Platz auf Bundesebene machen und hat damit das Ticket nach Indien zur Weltmeisterschaft denkbar knapp verpasst. Wer neugierig ist, wie es ihr dabei ergangen ist und was sie alles erlebt hat, kann dies im Interview mit ihr nochmal nachlesen. Wird sie ihren Schultitel verteidigen können? Nochmal antreten möchte sie auf jeden Fall. Oder wirst Du sie vom Thron stoßen? Sei dabei und rätsel mit!

Qualifizierungen:  Mo, 22.1./ Do, 25.1./ Mo, 29.1.
Flyer mit genaueren Informationen liegen in der Bücherei aus!
M.Stiegler (Ansprechpartner)

 


Seite 8 von 11



Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.